Equidenpass


 

Seit dem 1. Juli 2000 ist für alle Equiden ein Equidenpass vorgeschrieben. Dies gilt nicht nur für Pferde, die in ein Zuchtbuch eingetragen sind oder an sportlichen Wettkämpfen teilnehmen, sondern auch für Freizeitpferde, Esel und Ponys - unabhängig vom Alter des Tieres und der Nutzungsart. In den Equidenpass muss eingetragen werden, ob das Pferd zur Schlachtung bestimmt ist oder nicht. Für zur Schlachtung bestimmte Pferde gilt ab 24. September 2001 zusätzlich die Bestandsbuchverordnung.